index,follow

Der Genuss der Wahrheit - G.E.M. Anscombe zum Hundertsten

Internationales Colloquium | 27. April 2019

In Kooperation mit 

tl_files/pic/sys_pic/Logo-Kooperation-KU.png

 

 

Gertrude Elizabeth Margaret Anscombe (1919 – 2001), deren Werk mittlerweile auch im deutschen Sprachraum eine umfangreichere Würdigung erfahren hat, zählt ohne Zweifel zu den größten Philosophinnen des letzten Jahrhunderts. Anlässlich ihres 100. Geburtstages veranstaltet das Lindenthal-Institut Köln gemeinsam mit der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt ein Colloquium zum Leben und Werk dieser scharfsinnigen Denkerin und streitbaren Persönlichkeit.

Die eintägige Veranstaltung wendet sich dem Oeuvre von Anscombe dabei vornehmlich aus drei Blickwinkeln zu: Zunächst soll auf ihre Verdienste auf dem Gebiet der Erneuerung der modernen Moralphilosophie und Handlungstheorie eingegangen werden. Danach werden ihre Beiträge zu ethischen Fragen des menschlichen Lebens, welche aufgrund ihres apologetischen Charakters in Bezug auf die klassische katholische Morallehre allzu oft ignoriert oder philosophisch als nicht mehrheitsfähig erachtet wurden, näher beleuchtet. Abschließend soll es um die Frage gehen, welche Rolle die Religion im Werk von G.E.M. Anscombe spielt und inwieweit theologische Überlegungen die Prämissen und Konklusionen ihres philosophischen Denkens beeinflusst haben.

Auf dem Colloquium, welches übrigens genau an dem Ort stattfindet, wo Anscombe einst ihren viel beachteten Vortrag über die Autorität des Staats gehalten hatte, versammeln sich international ausgewiesene Expertinnen und Experten, um einen querschnitthaften Einblick in das Gesamtwerk von G.E.M. Anscombe zu geben und das intellektuelle Portrait einer Frau zu zeichnen, welche keine Kontroversen scheute und von Zeitgenossen einmal als „moderner Daniel in der Löwengrube“ bezeichnet wurde.

 

Programm

Samstag, 27. April 2019

  • 15:00 Uhr Begrüßung durch Dr. Johannes Hattler (Lindenthal-Institut Köln)
  • 15:15 Uhr Impuls von Dr. Martin Hähnel (KU Eichstätt-Ingolstadt) zur Rezeption der Philosophie von G.E.M. Anscombe in Deutschland
  • 15:30 Uhr Anscombe über Leben und andere Grundrechte, Prof. Dr. Katharina Nieswandt (Concordia Universität Montreal)
  • 16:30 Uhr Pause
  • 17:00 Uhr Anscombe und die Bioethik, Prof. Dr. Stephan Kampowski (Päpstliches Institut Johannes Paul II, Rom)
  • 18:00 Uhr Pause
  • 18:15 Uhr Anscombe und die natürliche Theologie, Prof. Dr. Henning Tegtmeyer (KU Leuven)
  • 19:30 Uhr Empfang („Dinner Speech“ von Dr. Hans Thomas, Lindenthal-Institut)

Anmeldung

Verbindliche Anmeldung zu folgender Veranstaltung:
Felder mit * müssen ausgefüllt werden



Überweisungen im Voraus an Lindenthal-Institut
DE30 3708 0040 0985 0508 00
oder Bar an der Tageskasse

Kontaktdaten:







Ehepartner:



Was ist die Summe aus 1 und 3?

Sie erhalten eine Bestätigung Ihrer Anmeldung.

Zurück